Eín Warrior Cats Rollenspiel Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eulenflügel-Kater des Donnerclans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Streuner
avatar
Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 07.01.15

Fakten
Clan: Kein Clan
Rang: Junges
Status: Leicht Krank
BeitragThema: Eulenflügel-Kater des Donnerclans   Mo Jan 19, 2015 9:02 pm

Code:


Allgemeines



Username:Krähenseele

Charaktername:Eulenflügel

Geschlecht:Kater

Alter:4 Jahre


Der Clan
Clan: Donnerclan
Rang: 2 Anführer

Beziehungen
Der Kater hegt eine angenehme Atmosphäre mit den anderen Clans, weißt jedoch Misstrauen bei Streunern, Einzelläufern und respektlosen Clanmitgliedern auf. Solange man ihm Respekt zeigt wird er denjenigen ebenfalls mit Respekt behandeln.




Aussehen/Charakter

Statur:
Im groben besitzt der Kater eine recht angenehme Größe. Er ist nicht zu klein und nicht zu groß und liegt damit im Durchschnitt. Der Körper ist recht muskulös gebaut, doch steht dies nicht im Vordergrund. Die Beine sind recht gut für das Klettern und Laufen gedacht. Sie sind lang und stabil, die Pfoten rundlich. Somit hat er einen guten Gleichgewichtssinn. Sein Schweif ist recht grade, dennoch beweglich.
Aussehen:
.Das Fell dieses Katers ist ziemlich kurz. Die Härchen stehen kaum ab und verschmelzen regelrecht miteinander. Durch diese Eigenschaft des Felles fängt glänzt das Fell leicht. Die Musterung des Felles hebt sich aus der Basisfarbe hervor.
Die Grundfarben seines Felles ist ein gold-orange Gemisch.
Das Fell wird von einer kontrastreichen, wildkatzentypischen Musterung ummantelt. Sein Kopf ist mit zwei markanten dunklen Streifen gezeichnet, relativ klein mit einer hellen, kurzen und schmalen Schnauze und runden Ohren, die rückseitig schwarz sind mit einem kleinen hellen Fleck in der Mitte. Auf Körper und Gliedmaßen hat sie schwarze Flecken unterschiedlicher Größen und Formen und zwei bis vier Reihen länglicher Flecken über dem Rücken. Der Schwanz ist gefleckt mit ein paar Ringen am Ende. Die runden Tupfen sind regelmäßig geformt, deutlich voneinander entfernt und verschmelzen nicht mit einander. Sie sind unregelmäßig auf dem ganzen Körper verstreut. Entlang der Wirbelsäule ergibt sich ein deutlicher schwarzer Streifen.  
Die Felllänge ist eher kurz und wird erst am Schweif etwas dicker. Doch dies fällt nicht auf. Auch an den Pfoten wird das Fell dicker und leicht zerzaust
Die Augen von Eulenflügel sind recht groß und besitzen eine Ovale Form
Seine Augen sind hellblau und vermischen sich mit einem dunkelgrünen Schleier. Wenn man genauer hinsieht erkennt man auch, dass sie einen leichten gelben Funken besitzen.
Seine Augen erzählen regelrecht Geschichten. Sie repräsentieren seine Gefühle und ändern somit ihr Erscheinungsbild. Für gewöhnlich wirken sie etwas abweisend und verkörpern eine gewisse kühle und Weisheit. Andererseits wirken sie ebenfalls freundlich und hilfsbereit, auch erkennt man in ihnen Respekt, Loyalität und Stolz. Dies trifft bei Nachdenklichkeit oder Freundlichkeit auf. Falls er mal aggressiv wird, scheint sein Blick jemanden zu durchbohren. Sie lassen den Gegner regelrecht erfrieren und wirken ebenfalls angsteinflößend. Bei Angst erkennt man eine gewisse Vorsicht und leichte Unsicherheit in seinen Augen. Bei Traurigkeit wirken sie leer, ohne jeglichen Glanz. Es scheint, als wäre sein Blick einfach nur gefühlslos.
Die Größe beträgt die eines Hauskätzchens. Jedoch ist der Körper durch die Verwandtschaft zu Wildkatzen um einiges muskulöser. Vom Gewicht her ist er leicht und schlank. Auch der Schwanz ist lang und gut bemuskelt. Der Rundlicher, harmonisch proportionierter Schädelt und sein nicht grade bedrohlicher Aussehender Körper wirkt freundlich und hilfsbereit. Jedoch versteckt sich unter dem Pelz auch eine ruhige und eiserne Person. Dies kann man gut am ruhigen und eleganten Gang sehen.
Er ist etwa so groß wie eine Hauskatze, also nicht zu groß und nicht zu klein.
Seine Beine sind im Vergleich zum Körper sehr lang. Auf den ersten Blick wirken sie dünn, jedoch sind sie sehr kräftig. Die Pfoten sind rundlich und eher klein, spezialisiert aufs Laufen. Sie sind mit langen, spitzen Krallen ausgestattet.
Der Schweif besitzt eine enorme länge und ist im Vergleich zum Körper noch glatter. Die Härchen stehen kaum ab. Das Muster des Schweifes besteht aus schwarz gefleckten Punkten und Ringen
Die Schnurrhaare sind recht lang und schneeweiß. Manchmal wirken sie wie durchsichtig, aber nur von weiten
Die Ohren des Katers sind nach vorne geneigt und recht groß. Zudem besitzen sie eine rundliche form.


Augenfarbe:hellblau/grün Gemisch

Fellfarbe:gold-orange Gemisch

Fellmuster:Leopardenmuster

Merkmale:kleine Narbe an der Nase


Stärken:Geduld
Ausdauer
Taktiker
Geschickt


Schwächen:Stärke
Misstrauen
Schwimmen
leicht gedämpftes Gehör


Vorlieben:Gesprächspartner
Ruhe
Lebensfrohe Katzen


Abneigungen:Unruhe
Machtkämpfe
Anschuldigungen
Zweibeiner




Die meisten Katzen unter uns kennen mich als kalten, unnahbaren Egoisten. Nur mein Clan weiß, wer ich wirklich bin. Oder zumindest wie ich mich meist gebe. Ich bin vielleicht manchmal etwas eitel, meine es aber in der Regel nicht böse. An sich bin ich ein recht umgänglicher Kater, ich spreche vielleicht nicht viel, aber dafür können meine Augen ganze Geschichten erzählen. Dadurch dass ich so selten spreche wirke ich natürlich noch kälter und geheimnisvoller, aber hey, wer mich wirklich kennt weiß, dass ich es genau so will. Was meine Familie angeht trage ich einen gewissen Stolz im Herzen und ich kann extrem ungemütlich werden wenn auch nur ein falsches Wort über meine Mutter fällt. Bei meinem Vater ist mir das egal, er ließ meine Mutter allein als sie trächtig war… so etwas würde ich nie tun, so etwas ist ehrlos. Wo wir grade bei der Ehre sind… Viele Katzen kennen dieses Wort scheinbar nicht mehr. Unser Clan zählt Ehre wenigstens noch zu ihren Werten,  das ist der Grund, warum ich dem Clan immer noch treu ergeben bin. Treue… wieder ein wichtiger Wert. Loyalität. Respekt.  All diese Werte zeichnen meine Seele. Wer sie nicht seine eigenen nennen kann, ist in meinen Augen nichts. Und, wie soll ich sagen… man könnte mich wohl als wankelmütig beschreiben… Meine Stimmung ist oft unergründlich und ändert sich manchmal grundlos. Das alles klingt wohl recht nachdenklich und trübsinnig, was? Ja, so wirke ich erst mal auf viele. Aber eigentlich bin ich ein wirklich lieber Kater. Ich meide Kämpfe nicht, aber ich fange sie auch nicht ohne Grund an. Und zum Spaß findet man in mir immer einen willigen Kampfgegner! Jedoch ändert sich dies wenn fremde meinen Clan bedrohen. Sagen wir mal so, ich verliere leicht die Kontrolle wenn solche Fälle aufträten...Generell ist er ein ruhiger Kater der oft nachdenkt. Er ist überaus freundlich und hilft anderen gerne. Vor allem mit Jungen spielt er gerne [......]
Im Kampf behalte ich einen klaren Verstand. ich greife nie ohne eine Taktik an und achtet mehr auf meine Kameraden als auf mich selbst. Dies macht mich aber verwundbar und es könnte auch passieren das ich die eigentliche Gefahr aus den Augen verliert. Ich benutzt meine Umgebung für den Kampf sowie für die Täuschungen. Flüchten tue ich nur durch den Befehl des Anführers, doch auch dies stelle ich manchmal in Frage. Die Kontrolle über mich selbst verliert er nie.
Verliebt verliere ich den Verstand. Ich werde öfters rot und beginnt zu stottern, doch gehe ich meiner Liebe oft aus dem Weg und beobachtet sie heimlich von weitem. Ich gehe vielen Situationen mit ihr aus dem Weg und versuche halbwegs bei klarem Verstand zu bleiben. Eifersüchtig werde ich eigentlich nie, jedoch sehr sauer wenn sie jemand schlecht behandelt.
Peinlichen Situationen gehe ich nie aus dem Weg. Ich stehe zu meinen Fehlern oder taten, egal wie peinlich sie sind. Mir ist einfach nur wichtig das ich den Glaube und den Stolz nicht verliert.
Wenn Fremde mir auf dem Weg begegnen beobachtet ich sie vorerst stumm und vorsichtig. Nicht jeder ist ein Feind, doch auch die netteste Katze hat ihre dunklen Seiten. Falls der Fremde verdächtig wird, greife ich denjenigen aus dem Hinterhalt aus und frage ihn mit einer kalten Stimme aus. Im schlimmsten Falle bringe ich ihn zum Anführer oder tötet ihn auf der Stelle.
Falls ich mich erschrecke sträubt sich sein Fell und ich reagiere erst wütend, doch nehme ich es danach mit Humor. Ich bin auch nicht lange wütend, wenn mich jemand erschreckt. Wütend sollte man mir lieber nicht begegnen. Ich werde sauer und kalt. Meistens sage ich dann Dinge, die ich gar nicht so meine. Jedoch halte ich mich dabei nicht zurück. Ich reagiert oft übertrieben und gehe jedem aus dem Weg damit ich meine ruhe bekomme. Auch werde ich unhöflich.
Mein Glaube liegt ganz beim Sternenclan, jedoch sollte jeder seine eigene Meinung haben, was diesen Clan angeht.




Stammbaum

Vergangenheit

Kindheit:
Wollt ihr das wirklich hören? Es ist eine lange Geschichte… Naja, ich fange mal mit meiner Geburt an. Vor ziemlich genau vier Jahren wurde ich im Winter geboren. Keine gute Zeit um Junge groß zu ziehen, hm? Naja, seht mich an, ich lebe. Meine Mutter hat mich liebevoll großgezogen. Für meinen Vater galt nur, dass ich ein Kater war. Ich wuchs also sicher und behütet im Clan auf und als ich 6 Monde alt war, vielleicht etwas jünger, nahm mein Vater mich mit. Er sagte es würde Zeit, dass aus mir dünnem Fellhaufen mal ein richtiger Kater wird. Dass meine Mutter trächtig war wusste ich nicht. Ich hätte sie nie verlassen, wenn ich es gewusst hätte. Meinem Vater habe ich nie verziehen, dass er trotz des Wissens um ihren Zustand gegangen war.

Schülerzeit:
Die Reise die mich zum Mann machen sollte führte uns durch so viele verschiedene Gebiete. Durch so viele Clane, und nie fühlte ich mich daheim. Ich lernte viel über das leben in einem Clan, über die Gesetzte und Regeln. Aber es stellte sich eine Frage. Waren wir Verräter? Wir haben uns einfach aus dem Staub gemacht und sind in verschiedenen Clanen untergetaucht. Ich wünschte ich hätte dies vorher gewusst...Es war eine harte Reise aber ich würde sagen, es hat funktioniert. Ich bin erwachsener geworden, doch das hat mein Vater nicht mehr erlebt. Er war ja auch so dumm sich mit der Anführerin eines anderen Clans zu paaren. Sie haben ihn dafür getötet, ich konnte gerade so noch fliehen. Ich trauere kaum um meinen Vater, er war mir ebenso wenig wert wie ich ihm. Jedenfalls zog ich alleine weiter, ich begegnete vielen Katzen. Manche begleiteten mich eine Weile, manchen schloss ich mich selbst für ein paar Tage an. Ich begegnete natürlich auch vielen Kätzinen, aber keine schaffte es, mir mein Eis herz zu stehlen. Vielleicht ändert sich das ja jetzt, wenn ich zum Rudel zurück kehre. Dachte ich mir immer. Zu meinem Entschluss zurück zu kommen kam es, als mir ein anderer Einzelgänger begegnete. Irgendwie verstanden wir uns so gut, dass wir lange zusammen reisten. Mehrere Monate. Irgendwann sprach ich mit ihm über mein Clan und von meiner Mutter. Am selben Tag erfuhr ich von ihm, dass meine Mutter tot war. Er war dem Clan einst begegnet und er sagte mir, dass meine Mutter eine kleine Kätzin zur Welt gebracht hatte. Schon nach kürzester Zeit machte ich mich auf den Weg nach Hause.

Kriegerzeit:
Nach einer langen Reise kehrte ich endlich wieder zu unserem Lager zurück, doch niemand war mehr hier. Es schien schon lange verlassen...Unsicherheit und Panic überfielen mich. Wo war bloß mein Clan? Was ist hier bloß geschehen? Eine Nacht lang schlief ich in diesem verlassen Lager und machte mir Gedanken darüber was geschehen sein könnte. Am nächsten Morgen einer schlaflosen Nacht sprang ich sofort auf die Pfoten und suchte nach einer Spur. Die fand ich schlussendlich auch. Alte Pfoten spuren die es doch noch überlebt haben. So schnell ich konnte rannte ich der Spur hinterher. Durch Wind und Wetter stürzte ich mich, nur um sie zu finden. Der Weg kreuzte sich mit einer Zweibeiner Siedlung. Es schienen hier nur wenige Katzen zu geben. So leise wie möglich lief ich am Zaun entlang und wich den ein oder anderen Monster aus. Doch ich wurde entdeckt. Eine Gruppe von Jägershunden hatte sich losgerissen und beobachteten mich genau. Mit purer Angst rannte ich los, versuchte ihnen zu entkommen. glücklicherweise schaffte ich es in eine kleine Erdhöhle. Dort verbrachte ich einige Tage, Hungernd und durstend bis die Gefahr vorüber war. Der Jäger schien es wohl als Spaß entfunden zu haben das sie mich jagten. So schnell wie möglichst verschwand ich aus diesem Ort, bis ich auf meinen Clan traf. Es schien sich etwas geändert zu haben, was erfuhr ich auch bald. Doch war es mir füllig gleichgültig. Doch leider erzählten sie mir auch, dass meine Schwester spurlos verschwand...Ich trauerte lange, doch trösteten sie mich. Sie päppelten mich auf und freuten sich sehr über meine Ankunft. Jedoch musste ich mich beweisen. Deshalb jagte ich mit ihnen, kämpfte zum Spaß und passte auf die Jungen auf. So verlief es 2 Monde lang. Nun steh ich hier vor euch, mit stolz in den Augen.

Zweiter Anführer:
Vor einigen Monden wurde ich zum 2 Anführer des Donnerclans ernannt. Es war ein Akt des Stolzes und es war gut zu Wissen, dass der Clan hinter einem Stand.


Mutter:Federglanz-verstorben

Vater:Eisenblick-verstorben

Geschwister:Fechtschweif-verstorben

Gefährte/in:Mit einverständniss des Users!

Jungen:Hat euer Charakter Junge?


Zukunft
Nun,  es wird eine Zeit geben in der vieles Ungewisses passieren wird, doch weiß ich eins. Irgendwann werde ich auf den Clan aufpassen müssen, sie hegen und pflegen. Doch wie es verlaufen wird ist ungewiss. Zudem wäre da meine Schülerin. Ich möchte sie gerne vor meinem Tot als Kriegerin sehen, wer weiß was vorher alles geschehen wird.

Sonstiges
Wieviel gespielter Charakter:
Noch keinen XD
Was tun bei Interaktivität?:
Charakter wird im Kampf sterben






_________________


~Codes~:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Streuner
avatar
Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 07.01.15

Fakten
Clan: Kein Clan
Rang: Junges
Status: Leicht Krank
BeitragThema: Re: Eulenflügel-Kater des Donnerclans   Di Jan 20, 2015 10:30 pm

Fertig *P*

_________________


~Codes~:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Eulenflügel-Kater des Donnerclans   Di Jan 20, 2015 10:35 pm



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Eulenflügel-Kater des Donnerclans   

Nach oben Nach unten
 

Eulenflügel-Kater des Donnerclans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Katerclan !!! In den Pfoten der Kater ..
» Birkenpfote- rabauke oder bravster kater im Wald? --> Birkenfall
» Das Lager des DonnerClans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Einstieg ins RPG :: Angenommen :: DonnerClan-