Eín Warrior Cats Rollenspiel Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das Lager des DonnerClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Das Lager des DonnerClans   Mi Jan 21, 2015 4:58 pm

Die Lichtung ist von einem Dornenwall geschützt. In der Mitte findet man den Frischbeutehaufen. Neben dem Ältestenbau und dem Schülerbau istt ein schmaler gang der zum Schmutzplatz führt. Der eingang des Lagers ist durch einen Dornentunnel geschützt. Am Brennesselfleck beim Kriegerbau essen die die Krieger ihre Frischbeute, während die Schüler sie unter dem Baumstamm bei ihrem Bau essen.
Der Heilerbau liegt zwischen dem Anführer und dem Kriegerbau. Hinter einer Felsniesche werden Kräuter aufbewahrt. Daneben sind die Nester der Heiler und die Kranken Katzen schlafen hinten im Bau.
Der Anführerbau liegt in einer relativ kühlen Höhle im Hochstein. Der Eingang ist mit Flechten verhangen.
Der mit abstand größte Bau im Lager ist der Kriegerbau. Er liegt neben dem Heilerbau und ist direkt neben dem Lagerausgang unter einem Busch dessen Wände mit Dornenranken verstärkt wurden.
Gut versteckt unter einem dichten Brombeerbusch liegt in einer tieferen Kuhle die Kinderstube. Die Nester sind gut ausgepolstert und es duftet hier immer nach Milch. Die Kinderstube liegt zwischen Schüler und Anführerbau.
Der Ältestenbau liegt neben dem lagerausgang und dem Schülerbau. Dazwischen befindet sich der Eingang zum Schmutzplatz. Im Winter ist es hier angenehm warm, doch im Sommer unerträglich heiß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 12:29 am



Die Heilerin wachte früh auf. Sie erhob sich und streckte sich ausgiebig, versuchte dabei leise zu sein, damit sie ihre Schülerin nicht aufwecken würde. Der Traum war schon seit langem derselbe. Sie stand an einem Bachlauf, auf der anderen Seite saß ihre Mentorin und sah die Gestreifte einfach nur an. Dann erhob sich Eiswolke, drehte sich herum und lief los. Egal, wie sehr die jetzige Heilerin des Donnerclans es versuchte, sie kam nicht hinter ihrer ehemaligen Mentorin her.
Die Kätzin seufzte leise und ging zum Eingang des Heilerbaus, den sie verließ und sich neben den Eingang setzte bevor sie das Lager betrachtete. Es waren noch nicht sehr viele Krieger wach. Natürlich nicht, es war auch sehr früh am morgen.
Ich werde bald wieder Kräuter sammeln gehen müssen. Dann kann ich dieses Mal Eispfote mitnehmen. Sie wird sich freuen, mal etwas außerhalb des Lagers zu machen., dachte die gestreifte Kätzin bei sich während ihr Blick über die Eingänge der Baue wachte. Wer wohl zuerst aufwachen würde? Also, nach ihr aufwachen würde. Ihre Schülerin? Ihr Anführer, einer der Krieger oder ein Schüler, eine Königin oder doch eines ihrer Jungen? Es war interessant so etwas herauszufinden, zumindest für sie. Früher hatte sie oft ganz früh neben Eiswolke gesessen und mit ihr dieses Spiel gespielt. Es hatte ihr schon damals Spaß gemacht. Auch damals war sie immer sehr früh aufgewacht aber Eiswolke wachte jedes Mal früher auf als sie, was erstaunlich war, weil sie selbst ja schon sehr früh aufwachte. Und jedes Mal nicht mehr einschlafen konnte.



Die Kriegerin drehte sich auf die Seite. Und rollte von ihrem Nest herunter. Erschrocken wachte die Weiße auf und sah sich mit großen Augen um. Erleichtert atmete sie tief durch. Nichts passiert, alles in Ordnung. Sie hatte nur geträumt. Aber sollte sie jetzt aufstehen? Es war scheinbar noch niemand anders außer ihr wach. Naja, so ganz stimmte das wahrscheinlich nicht. Mit Sicherheit war Wespenstich, wie jeden Morgen, jetzt schon wach. Es war ein Wunder, wenn sie länger schlief als bis jetzt.
Ich leg mich wieder hin. Denke ich., meinte die Kriegerin stumm und erhob sich, wobei sie leise stöhnte, so leise, dass man es fast nicht hören konnte. In der Früh war es eben schwer, sich zu bewegen. Auf müden Pfoten tappste die Kriegerin zu ihrem Nest, wo sie sich hinfallen ließ und sich zusammenrollte.
Ob Jaguarstern schon wach ist? Ich schau später mal bei ihr vorbei., beschloss die Weiße gähnend bevor sie ihre Augen schloss und ihre Gedanken zu einem schönen Thema hin wandte. Und siehe da: Nach kurzer Zeit schlief die junge Kriegerin erneut ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 12:44 am

Eispfote

Die Heilschülerin drehte sich zur Seite und wieder zurück. Schließlich öffnete sie ihre Augen. Irgendwas stach ihr heftig in die Seite. "Blöder Dorn", zischte sie und versuchte sich nach hinten zu recken um ihn heraus zu ziehen doch die Schülerin kam einfach nicht dran.

Warum musste immer ihr das passieren? Kam Nachts etwa jemand vorbei um ihr den Schlaf zu rauben. Sie blinzelte und sah zu dem Nest ihrer Mentorin was leer war. Sie stand auf und spürte wie ihre steifen Gelenke leise knackten. Sie spitzte die rot gefärbten Ohren und blickte zum Eingang wo sie ihre Mentorin entdeckte. Wieder spürte sie das Stechen des Dorns. Er steckte nicht tief, es tat aber trotzdem etwas weh und war unangenehm. Aber nicht so unangenehm wie Wespenstich um Hilfe zu bitten.

Sie trottete zu ihrer Mentorin hinaus und stupste sie an. "Guten Morgen", miaute sie schüchtern. Wespenstich hatte von Anfang an ihre Familie ersetzt. Sie liebte ihre Mentorin über alles. Wie ihre eigene Mutter halt. "Ich hab mir einen Dorn eingefangen der in meinem Nest war und komme nicht ran...kannst du mir vielleicht...helfen?", fragte die junge Heilschülerin zögerlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 2:05 am


Das Ohr der Heilerin zuckte nach hinten als sie ein leises Zischen hörte. Die Gestreifte grinste, weil sie genau wusste, wer da gerade aufgewacht war.
Sie drehte sich herum als Eispfote aus dem Heilerbau kam. Ein Lächeln lag auf den Lippen der Heilerin. "Guten Morgen, Eispfote.", miaute die Kätzin gut gelaunt. Ein Wunder, dass man schon so früh am Morgen so gut gelaunt sein konnte, könnte man meinen. Bei der Gestreiften allerdings war das nichts besonderes mehr. So war sie immer.
Die Heilerin stuppste ihre Schülerin zurück und musste sich ein Lachen verkneifen, ein belustigtes Schnurren allerdings konnte sie sich nicht verkneifen.
"Natürlich.", antwortete die Kätzin und lief um ihre Schülerin herum bis sie den Dorn fand. Sie nahm ihn zwischen ihre Zähne und zog ihn heraus. Dann spuckte sie ihn weg und sah wieder zu der Stelle, wo der Dorn gesteckt hatte. Es blutete leicht. Die Heilerin leckte das Blut weg, dieser metallische Geschmack war einfach grauenhaft! Dann setzte sie sich wieder auf ihren Platz.
"Was meinst du, wer als nächstes wach werden wird?", fragte die Kätzin ihre Schülerin leise und machte etwas Platz, damit sich Eispfote neben ihre Mentorin setzen konnte.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 2:14 am

Eispfote
Sie blieb taper und gab kein Muks von sich als Wespenstich ihr den Dorn herauszog und ihr noch einmal über die Wunde leckte die kurz brannte aber dann nicht mehr spürbar war so fand sie Schülerin. Mit einem dankbaren schnurren setzte sie sich neben ihre Mentorin und überlegte wer wohl als nächstes aufstehen würde. Entweder Jahuarstern oder... "Ich glaube Himmelblick wegen ihren Jungen. Ich war gestern Abwnd noch einmal bei ihr und sie sagte das die Tritte immer stärker werden. Desshalb glaube ich das sie als nächstes wach wird", miaute sie mit einem Lächeln auf den Lippen.
Insgeheim machte sie sich Sorgen um die Königin. Immerhin Verstand sie sich gut mit ihr. Eigentlich schon immer. Seit sie in die Kinderstube gezogen ist kurz bevor sie selber zur Schülerin ernannt wurde. Desshalb sah die Heilschülerin mehrmal am Tag nach ihr wenn sie Zeit hatte.
"Sag mal Wespenstich. Wie ist es eigentlich wenn man Junge bekommt? Du warst sicher schon bei vielen Geburten dabei", fragte die Kätzin nachdenklich und blickte nun fragend zu ihrer 'Mutter' auf. Sie interessierte es einfach. Es war irgendwie spannend und je mehr sie wusste desto besser könnte sie bei der Geburt helfen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 2:16 pm

Die Heilerin lächelte als ihre Schülerin dankbar schnurrte. Sie sah ihre 'Tochter', wie sie Eispfote ansah, liebevoll an. Schon seit Eispfote ein Junges gewesen ist, hatte sie die Kleine mehr als gern gehabt.
"Ich denke auch, dass Himmelblick als erstes aufwachen wird. Oder Jaguarstern.", miaute die Heilerin und nickte einmal als Eispfote vom gestrigen Abend erzählte. "Ich denke, dass die Jungen bald kommen werden.", miaute die Gestreifte, ein leises Seufzen folgte auf ihre Worte. Sie erinnerte sich an Falkenschrei, ihren besten Freund. Sie hatte ihn geliebt, wollte Junge mit ihm haben doch er war einfach fort. Von einem Tag auf den anderen war er einfach weg.
Die Kätzin schreckte aus ihren Gedanken hoch als Eispfote das Thema Junge anschnitt. Die Heilerin blinzelte ein paar Mal während sie überlegte. "Ich hatte nie selber Junge aber es ist mit Sicherheit ein schönes Gefühl, anderen Katzen ihr Leben zu schenken.", miaute die Gestreifte, den Blick zum Kriegerbau gewandt, wie früher als sie eine Heilerschülerin war. "Man muss immer wachsam sein bei einer Geburt. Wenn auch nur die kleinste Kleinigkeit schiefgeht, kann es passieren, dass die Königin verblutet und die Jungen dann von jemand anderen genährt werden müssen aber das ist gar nicht so leicht ..... jede Mutter produziert eine andere Milch und eine Mutter mit Milch, die der der leiblichen Mutter ähnelt, zu finden, ist schwer.", miaute die Kätzin aber lächelte ihre Schülerin aufmunternd an. "Keine Sorge, es wird alles gut gehen bei der Geburt.", miaute die Heilerin aufmunternd.

Die Königin streckte sich und öffnete erneut blinzelnd die Augen. Sie hatte versucht wieder einzuschlafen aber es hat nicht wirklich geklappt. Die Jungen waren einfach zu aktiv. Die Kätzin erhob sich mühsam auf ihre Pfoten und atmete ein paar Mal tief durch. Es war wirklich sehr anstrengend mit diesem Bauch. Die Kätzin trottete zum Eingang des Baus. Sturmwind war ihr letzten Mond genommen worden. Und es tat immer noch weh. So sehr, dass sie nie wieder einen Gefährten haben wollte. Der Sternenclan hatte ihr ihre Mutter und dann ihren geliebten Gefährten genommen! Lag das an ihr, dass jeder, den sie mochte, starb? Sie wollte nie wieder einen Gefährten haben, hatte Sturmwind aber versprochen, gut auf ihre Jungen aufzupassen. Und das würde sie tun.
Die Kätzin trat aus der Kinderstube und blinzelte ins Licht der aufgehenden Sonne dann sah sie sich mit ihren himmelblauen Augen im Lager um. Sie entdeckte Wespenstich mit Eispfote und wandte sich lächelnd den beiden Kätzinnen zu. Ihre Schritte waren deutlich langsamer geworden, natürlich, ihr Bauch war schon sehr groß geworden und jeder Schritt war anstrengend. Aber sie brauchte Bewegung.
"Guten Morgen, Wespenstich. Guten Morgen, Eispfote.", miaute die Königin lächelnd und setzte sich zu den beiden Heilerinnen.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 3:00 pm

Eispfote

Sie hörte aufmerksam zu und prägte sich diese Worte gut ein. Sie wollte eine gute Heilerin werden und wenn sie Junge oder deren Mutter verlieren würde währe sie keine gute Heilerin. "Sag mal, wolltest du früher denn welche haben?", fragte sie jetzt mit gesenkter Stimme. Nicht jeder musste alles was sie fragte und was Wespenstich erzählte mitbekommen.
Sie hörte träge Schritte aus der Richtung der Kinderstube. Sie musste nicht raten oder schauen um zu wissen wer da kam. "Guten Morgen Himmelblick! Wie geht es dir heute?", miaute die Schülerin munter und sah die Königin mit ihren klugen, Smaragdgrünen Augen an. Hoffentlich hat sie gut geschlafen, dachte die Heilschülerin besorgt denn immerhin sah die Kätzin leicht müde oder unausgeruht aus.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
Streuner
avatar
Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 07.01.15

Fakten
Clan: Kein Clan
Rang: Junges
Status: Leicht Krank
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 6:23 pm


>Eulenjunges! Komm her, ich möchte dir etwas zeigen!< rief eine zarte und sanfte Stimme. Es schien eine Kätzin mittleres Alters zu sein, vielleicht eine Kriegerin? Doch woher kannte er diese Stimme nur. Sie ähnelte der Stimme des Windes die ihn zurückbrachte und doch war sie noch entfernter als in seiner Vergangenheit. Langsam öffnete der junge Kater seine Augen und musste seinen Kopf sogleich wegdrehen. Strahlendes Sonnenlicht hatte ihn geblendet, doch verflog diese Erscheinung schnell. Ruckartig sprang er auf, unbewusst was er zu tun hatte. >Eulenjunges?< rief die selbe Stimme abermals. Ein geborgenes Gefühl zwang seine Pfoten zur Bewegung. Fließendes Licht erhellte einen klaren Fluss inmitten einer wunderschönen Wiese. Das hohe Graß umantelte seinen Körper, ungewöhnlich. Weshalb ist das Graß bloß so zart und weich? Wo bin ich hier bloß? >Mama? Mama wo bist du?< rief er mit einer wackeligen, jungen Stimme. Sogleich verdunkelte sich die Umgebung und ließ ihn fallen.
Schweißgebadet sprang der zweite Anführer augenblicklich auf seine Pfoten und blickte sich entsetzt um. Langsam spürte er den festen Boden unter sich und die kühle, beruhigende Brise des Morgens. Sogleich fand er zu seiner eigentlichen, kühlen Erscheinung wieder. Beruhigt blickte er sich im Bau um. Sie scheinen in den selben Träumen versunken zu sein. Gleich und doch unterschiedlich. Doch weshalb erschien mir dieser Traum im Schlaf wieder? Mit einem kurzen schütteln seines Kopfes und nachdem er sich gedehnt hatte, war der Schlaf sofort verflogen. Nur die müden Gelenke machten ihm noch Probleme. So leise wie Möglich schlich er aus dem Bau heraus und begrüßte die morgendliche Kühle. Stolze Bewegungen zeigten verdeutlichten die Gestalt des eisigen Katers mit dem Wildkatzenfell. Wespenstich, Eispfote und Himmelblick stachen ihn derweil sofort in die Augen. Überrascht die drei bereits wach zu sehen, begrüßte er sie mit einem einfachen und höflichen Nicken, bevor er seine üblichen Runden um das Lager drehte.

_________________


~Codes~:
 


Zuletzt von Krähenseele am So Mai 24, 2015 9:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 03, 2015 6:53 pm

Die Heilerin starrte Eispfote an als sie die Frage stellte, ob die Gestreifte früher Junge haben wollte. Woher .... wusste Eispfote, woran die Heilerin gerade gedacht hatte? Oder war das nur Zufall? Es gibt keine Zufälle., hatte ihre Mentorin immer gesagt. Die Gestreifte blinzelte ein paar Mal und räusperte sich dann. "Ja. Ich war damals Heilerschülerin und war in meinen besten Freund, Falkenschrei, verliebt. Ich war so verliebt, dass ich ihm sagen wollte, dass ich ihn liebe. Aber dann war er plötzlich weg, als hätte er nie existiert.", miaute sie mit gesenkter Stimme. "Als er weg war, schwor ich mir, dass ich mich an das Gesetz der Heiler halten und niemals Jungen oder einen Gefährten bekommen werde. So wie es im Gesetz heißt.", miaute die Gestreifte, den Blick auf den Kriegerbau gewandt.
Ihr Blick schwenkte herum als Himmelblick auf die beiden Heilerinnen zu kam. Die Gestreifte lächelte freundlich als sich die Königin setzte. "Guten Morgen, Himmelblick!", miaute die Heilerin lächelnd. Sie betrachtete den Bauch der Königin. Ja, Eispfote hatte vorhin recht gehabt. Die Jungen würden sehr bald kommen, in den nächsten Tagen vermutlich.

Die Königin setzte sich zu den beiden anderen Kätzinnen. Sie hatte ihre Unterhaltung nicht mitbekommen und wollte nicht in das Privatleben der Heilerin und ihrer Schülerin eindringen.
"Ach, mir geht es gut.", miaute die Königin gähnend. Sie war nur wach geworden wegen der Tritte ihrer Jungen aber es war schon in Ordnung. Die beiden waren eben lebhaft. So wie Sturmwind es als Junges war. "Die Jungen sind nur heute ..... sehr früh aktiv. Früher als sonst.", miaute die Königin lächelnd.
"Und wie geht es euch beiden?", fragte sie lächelnd, da sie Wespenstichs leicht abwesenden Blick bemerkt hatte. "Bedrückt dich etwas, Wespenstich?", fragte die Königin besorgt, der Kopf der Heilerin fuhr in die Höhe. "Was? Nein, alles in Ordnung, Himmelblick. Danke der Nachfrage.", miaute die Gestreifte schnurrend.
Ihr Blick wanderte zum Kriegerbau. Sie erkannte Eulenflügel und nickte ihm respektvoll zu, Wespenstich tat es der trächtigen Königin nach.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 10, 2015 8:39 pm



Eispfote

# 'Cause I feel like I'm the worst, so I always act like I'm the best



Sie verkniff sich ein kichern als sie die Verwirring in den Augen ihrer Mentorin sah. "Was schämst du dich denn dafür", schnurte sie und stubste sie aufmunternd an. Die weiße wusste genau das es Wespenstich wohl nicht leicht gefallen sein muss sich dies einzugestehen und die Liebe aufzugebem. Auch wenn die junge Schülerin selber mit solchen Gefühlen keine Erfahrungen gemacht hatte, denn immerhin war sie bei einer brutalen Einzelläuferin aufgewachsen bis sie vor ein paar Monden floh und vom DonnerClan aufgenommen wurde.
Sie hob den Kopf schlagartig wieder als eine sanfte Stimme sie aus den gedanken riss. Sie sah das Himmelblick unmittelbar vor ihr und Wespenstich stand. Ob sie etwas von dem Gespräch mitbekommen hat? Es kommt mir irgendwie so vor aber dann hätte sie sicher etwas gesagt, überlegte sie und verwarf diesen Gedanken sofort wieder. Es war schon fast unlogisch schließlich hatten sie sich ja leise unterhalten.
Der Wind trug einen vertrauten Geruch zu der Schülerin hinüber. Eulenflügel war aufgewacht.  Ihre grünen Augen beobachtetn ihn kurz ehe sie einmal respektvoll zur Begrüßung nickte und sich dann wieder den beiden Kätzinnen zuwand die sich grade unterhielten. Warscheinlich würde Eulenflügel gleich die Morgenpatrullien einteilen.
"Dann werden die Jungen ganz bestimmt bald kommen", schnurrte sie mit einer Spur von auregung in der Stimme während sie Himmelblick mit glitzernden Augen ansah.

♣Angesprochen: Wespenstich, Himmelblick
♣Erwähnt: Eulenfeder


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 10, 2015 9:30 pm

Die Königin gähnte einmal. Irgendetwas tat sich in ihrem Bauch. Was war das? Die Jungen wurden scheinbar noch aktiver. Was war los?! Man merkte, wie die trächtige Kätzin langsam unruhig wurde. Was wäre, wenn irgendetwas mit den Jungen wäre? Wenn irgendetwas passiert ist?
Ich hab Sturmwind doch versprochen, auf die Kleinen aufzupassen!, dachte die Kätzin beunruhigt. Ihr blauer Blick wanderte zu Wespenstich. Sie öffnete ihren Mund doch bevor sie der Heilerin sagen konnte, was los war, verspürte sie einen Schmerz, wie schon lange nicht mehr!
Ein Schrei entkam der Kehle der hübschen, weißen Kätzin. Man hatte ihr gesagt, dass sie Schmerzen haben würde aber dass es solche Schmerzen sein würden, hatte ihr niemand gesagt! Heftig atmend sah die Königin zu Wespenstich.
"Wespenstich! Die Jungen ..... ", fing sie an, wurde aber wieder von einer Schmerzenswelle unterbrochen. Erneut schnappte sie hektisch nach Luft als der Schmerz durch ihre ganzen Glieder fuhr. Die Kätzin schrie erneut, sie konnte einfach nicht anders.

Die Heilerin hatte ihren Blick auf den zweiten Anführer ihres Clans gerichtet als sie einen Blick auf ihrem Pelz bemerkte. Lächelnd sah sie die trächtige Königin an aber sofort verschwand das Lächeln. Die Kätzin hatte irgendetwas, ihre Augen waren geweitet, ihre Flanken hoben und senkten sich hektisch. War etwas mit den Jungen? Die Königin öffnete den Mund, um etwas zu sagen aber statt Worten, die ihre Reaktion erklären würden, brach eine schrecklicher Schmerzensschrei aus ihr heraus. Die Gestreifte wusste, was los war.
"Eispfote, schnell! Geh und hol Himbeerblätter und Spinnenweben! Und Borretsch!", befahl die Gestreifte ihrer Schülerin bevor sie zu der Königin sprang und sie am Nackenfell hochhob. "Bring alles in die Kinderstube.", miaute die Kätzin durch ein Maul voll Fell. Sie zog die Königin, die versuchte zu laufen, zur Kinderstube, wo sie die Weiße auf ihrem Nest ablegte. Die Heilerin schnaufte schwer. Sie war schon immer nicht die Stärkste gewesen aber Himmeblick schien gerade zu gebären also hatte sie wohl kaum warten können bis ein Krieger aufstand, um ihr zu helfen.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   So Mai 10, 2015 10:37 pm



Eispfote

# 'Cause I feel like I'm the worst, so I always act like I'm the best



Eben war die Welt noch in Ordnung doch im nächsten Moment war die Ruhe vorbei. Eispfote währe beinahe in die Luft gesprungen als Himmelblick einen Schmerzenschrei ausstieß. Erst geschockt vor schreck blickte sie mit angelegten Ohren zu der Königin doch als sie realisierte was los war hatte Wespenstich schon alles geregelt. naja fast. Die Heilschülerin hatte vor Schreck nur eine Hälfte von dem was sie holen sollte mitbekommen.
Sie nickte schnell und sprang mit weiten sätzen in zum Heilerbau und schlüpfte wenig wie sie war hinein. Mit hastigen Schritten durchquerte sie den bau und schlüpfe durch eine schmale Niesche in die Kräuterecke. "Mist was sollte ich mitnehmen? Spinnenweben....Fuchsdung!", fauchte sie. Ihre Augen huschten über die sauber sortierten Kräter. Was stoppt Blutungen...Schmerzen. Komm Eispfote das hat sie dir schon beigebrcht. Der Geruch! Sie schloss die Augen und roch an den Blättern. Sie erkannte den leicht bitteren aber auch süßlichen Duft der gesuchten Pflanze. Als sie die Blätter sah hätte sie sich amliebsten selber gehauen.
Himbeerblätter natürlich! Und jetzt das anderer...Bo...Bo..Borretsch!, dachte sie und suchte nach den haarigen Blättern des Gurkenkrautes das sie erst vor kurzem mit ihrer Mentorin gesammelt hatte. Mit den Kräutern im Maul und den Sprinnenweben um die Pfote gewickelt hinkte sie so schnell es ging zu Kinderstube. "Weschpfenspisch, ik haf de Kräfter!", nuschelte sie durch die Blätter von Himbeere und Borretsch hundurch ehe sie diese neben Wespenstich ablegte und die sich quälende Königin ansah. "Was muss ich jetzt tun?", fragte sie verunsichert.

♣Angesprochen: Wespenstich
♣Erwähnt: Himmelblick


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   Mi Mai 13, 2015 10:27 pm

Die Königin sah die gestreifte Heilerin neben sich verängstigt an während die Schmerzenswellen mit jedem Herzschlag schlimmer wurden. Sie schaffte es einfach nicht. Sie konnte die schrillen, schrecklichen Schmerzensschreie nicht unterdrücken. Die Atmung der Gebärenden beschleunigte sich, sie wurde hektischer, der Herzschlag der Königin wurde daraufhin noch schneller als er so schon war.
Als sie jemanden hereinkommen sah, erkannte sie erst nach angestrengtem Hinsehen, dass es Eispfote war. Der Blick der Weißen war von Tränen verschleiert, die der Schmerz ihr in die Augen getrieben hatte.
"Sobald eines der Jungen da ist, nimmst du es sofort und leckst sein Fell gegen den Strich. Alles andere mache ich.", miaute die Heilerin auf die Frage ihrer Schülerin hin. Die Königin spürte es. Eines der Jungen kam. Sie krallte sich an Wespenstichs Vorderbein. Erst jetzt bemerkte die Schwangere, dass sie ihre Krallen ausgefahren hatte. Erschrocken zog sie ihre Pfote zurück und fuhr ihre Krallen ein.
"Wespenstich ...... !", brachte sie angestrengt heraus, ihre Stimme zitterte dennoch. Wieder wollte ein Schmerzensschrei sich seinen Weg aus der Königin herausbahnen aber sie biss so fest die Zähne zusammen, dass man das Zusammenschlagen ihrer Zähne schon hören konnte.
"Himmelblick, du musst pressen. Fest, ganz fest. So fest du kannst.", hörte sie immer wieder die Stimme der Heilerin neben sich, die Königin sah die Gestreifte mit verschleiertem Blick an. Alles was sie hörte und fühlte, hörte und fühlte sie wie durch einen Schleier. War irgendetwas passiert? Wespenstich sah beunruhigt aus.
"Was ..... ?", fing die Kätzin an, wurde aber von der Gestreiften unterbrochen. "Scht!", zischte die Heilerin, wieso zischte Wespenstich die Königin an? Wieso hatte sie so komische Laune?
"Himmelblick, du musst pressen! Die Jungen sterben sonst!", miaute die Heilerin eindringlich und direkt vor dem Gesicht der Königin. Langsam drang die Stimme der Gestreiften zu ihr durch, die Augen der Weißen weiteten sich. Der Schmerz war wieder da, er war noch schlimmer als vorher.
Die Königin presste, so fest sie konnte und unter lautem Schmerzensgeschrei. Dann spürte sie ein ..... befreiendes? Ja, so konnte man es nennen. Sie spürte ein befreiendes Gefühl. War das Junge draußen? Aber da war noch etwas in ihrem Bauch! Das spürte sie!
"Eispfote, nimm den Kleinen.", befahl die Gestreifte bevor sich ihr bernsteinfarbener Blick wieder auf die Königin wandte. "Noch einmal, Himmelblick! Es sind zwei Junge!", miaute die Gestreifte, die Weiße nickte, dass sie die Heilerin gehört und verstanden hatte.
Also noch einmal. Auch dieses Mal konnte sich die Königin die Schmerzensschreie nicht verkneifen und so gebar sie unter großen Schmerzen das zweite Junge, das Wespenstich ebenfalls zu Eispfote schob.
Die Königin sah Wespenstich schwach an während sie kontrollierte, wie viel Blut die Königin verbraucht hatte. Dann kippte der Kopf der Königin auf die Seite. Ihre Augen glasig und ihr Atem flach. Man hätte meinen können, sie würde sterben.
Die gestreifte Kätzin setzte sich neben die Kätzin, die so eben zwei Junge geboren hatte. Sie saß auf der Seite, an der niemand neben der Kätzin saß. Die Kätzin sah, wie Himmelblicks Kopf zur Seite kippte. Die Königin musste müde sein. Erst sahen ihre Augen noch glasig aus und ihr Atem war flach aber dann schloss sie schwer atmend ihre himmelblauen Augen. Die Gestreifte sah zu ihrer Schülerin.
"Danke für deine Unterstützung, Eispfote. Himmelblick geht es gut, sie ist nur müde. Sie wird erst einmal schlafen. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen.", meinte die Heilerin beruhigend, falls ihre Schülerin wegen dem Blick und der Atmung der jetzigen Mutter beunruhigt gewesen war.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Das Lager des DonnerClans   

Nach oben Nach unten
 

Das Lager des DonnerClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des DonnerClans
» Das Lager des Donnerclans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Roleplay :: DonnerClan-