Eín Warrior Cats Rollenspiel Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Das Marschland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Das Marschland   Mi Jan 21, 2015 10:58 pm

Das Marschland besteht aus einer Grünfläche, die immer wieder von kleinen Wasserstellen durchzogen wird. Es ist sehr matschig hier, eben das Schattenclan - Territorium. Meistens sind hier Frösche zu finden. Eidechsen eher seltener.
Hier ist der perfekte Ort, um das Jagen nach Fröschen zu trainieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Mo Mai 04, 2015 3:06 pm

cf: SC - Lager

Die Kätzin verlangsamte ihren Schritt bis sie zum Stehen kam. Sie war scheinbar die erste. Hätte sie langsamer rennen sollen? Nein, mit Sicherheit würde Nebelpfote auch gleich kommen.
Sie sah sich um und ging zu einem kleinen Felsen, auf den sie sprang und sich dort hinsetzte. Ihr Blick schweifte über das Marschland, ein Seufzer entkam ihrer Kehle. Sie erinnerte sich an die Zeit zurück, in der ER noch ihr Schüler war. Ahornstern hatte ihr immer gesagt, sie solle ein Auge auf Drachenflug haben, er könnte gefährlich für den Clan werden, eine Bedrohung. Doch die jetzige Anführerin verteidigte ihn, sagte, er würde nie wie sein Vater werden. Und was ist passiert? Ahornstern war tot! Und das war allein ihre Schuld!
"Ahornstern ...... bitte, lass Nebelpfote nicht vom rechten Weg abkommen!", flüsterte die schöne Kätzin in den Wind, fast konnte sie spüren, wie der Wind um sie herumwirbelte, sie liebkoste und dann fortwehte, als wäre Ahornstern der Wind. Die Anführerin seufzte.
Wie soll ich anfangen, wenn Nebelpfote ankommt und ich ihm erzählen soll, was damals passierte als Drachenflug noch in unserem Clan war? Wird er wütend werden? Oder wird er weglaufen? Oder ..... wird er dasselbe versuchen, wie Drachenflug? Ich muss es ihm aber sagen! Er scheint sich nicht wohlzufühlen! Ich muss ihm sagen, weshalb die anderen im Clan solche Bedenken haben, wenn ich mit ihm trainieren gehe!, dachte die Anführerin und sah in die Richtung, in der das Lager ihres Clans lag.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Mo Mai 04, 2015 6:28 pm

NEBELPFOTE
"Kälter als
Eis"

cf: SchattenClan Lager

Endlich war das feuer das eben noch auf seinem Pelz geruht hatte verschwunden. Nun konnte Aspentau nichtmehr alles beobachten was er tat. Das tat ihm gut und so beschleunigte er seinen Schritt und prang immer wieder über ein paar Felsen was aber dafür sorgte das Blütenstern vor ihm ankam.
Er folgte dem Geruch seiner Mentorin und entdeckte sie auf einem Felsen sitzend mitten im Marschland. Der Kater beschleunigte noch etwas das er fast wie ein WindClan Krieger über das Marschland flitzte und erst langsamer wurde als der Falsen unmittelbar vor ihm war. Etwas unsicher ob er sich neben sie setzen sollte sprang er zu ihr hinauf und überlegte kurz bis er zu dem entschluss kam es ihr gleich zu tun. Sie schien leicht abwesend zu sein doch das würde geleich eh verschwunden sein.
"Du wolltest mir was erzählen, Blütenstern?", miaute er ruig um zu signalisieren das die dreifarbige Kätzin seine volle Aufmerksamkeit hatte. Er saß neben ihr und blickte über das Territorium des Clans und wieder einmal merkte er das er sich niemals von diesem Ort trennen könnte.


_________________


Zuletzt von Seelenstern am Di Aug 18, 2015 4:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Mo Mai 04, 2015 8:21 pm

//Der Post ist etwas länger geworden ^^"

Nebelpfotes Geruch wehte zu ihr als er am Marschland ankam. Sie wendete ihm den Kopf zu, er war fast genauso schnell wie Drachenflug. Die Kätzin seufzte.
Ihr Schüler riss sie mit seiner Stimme aus ihren Gedanken. Sie sah ihn an und blinzelte ein paar Mal. Ihr Blick schien abwesend aber dann lächelte sie und ihr Blick klärte sich.
"Du erinnerst uns alle so an ihn.", miaute die Kätzin. "Ich möchte dir erzählen, wieso man dich im Clan so komisch ansieht. Ich möchte dich zudem bitten, dass du nichts unüberlegtes tust, wenn du den Grund erfahren hast.", fügte sie hinzu bevor sie ihren Blick wieder von Nebelpfote abwendete und in die Ferne sah. "Einst wurde ein Kater im Schattenclan geboren. Von Geburt an, hatte er schon eine Statur, die deiner glich als du ein Junges warst. Seine Mutter nannte ihn Drachenjunges. Sobald er alt genug war, ging er mit seinem Vater nachts hinaus und trainierte. Ich schlich mich einmal nach den beiden hinaus und beobachtete ihr 'Training'. Sie kämpften mit eingefahrenen Krallen und nicht nur ich sondern auch sein Vater sah ihn Drachenjunges großes Potential.", miaute die Kätzin dann hielt sie inne. Jedes Mal, wenn sie diesen Namen aussprach, tat es ihr weh. "Ahornstern machte ihn mit 6 Monden zum Schüler, wie üblich. Ahornstern war meine Vorgängerin. Ich beobachtete jede Bewegung, die Drachenpfote während seiner Schülerzeremonie machte. Und war überrascht als Ahornstern mich zu seiner Mentorin machte. Am Abend erfuhr ich, wieso sie das tat. 'Du musst aufpassen, Blütenglanz. Ich sehe großes Potential in ihm aber ich sehe auch Böses, das sein Herz vergiftet. Und ich sehe auch, wer sein Herz vergiftet. Halte Drachenpfote von seinem Vater fern.', hatte sie damals gesagt. Ich erwiderte, dass das nicht nötig sein würde. Drachenpfote würde niemals jemand anderen ernsthaft verletzen, besonders niemanden aus seinem Clan.", erzählte die Anführerin, alles spielte sich erneut vor ihrem Auge ab. Jedes einzige Gespräch, das sie mit Ahornstern nach Drachenpfotes Schülerzeremonie hatte, drehte sich um dieses Thema. "Ich hatte seit Drachenpfotes Zeremonie viele Gespräche mit Ahornstern. Und jedes Mal drehten sie sich um dasselbe Thema. Es war kein Geheimnis, dass Drachenpfotes Vater unzufrieden mit Ahornstern war. Ich hatte nicht mitbekommen, dass Drachenpfote mit seinem Vater zusätzlich noch das Kämpfen trainierte. Mit ausgefahrenen Krallen. Ich wunderte mich nur immer woher seine kleinen Schürfwunden und Verletzungen kamen. Am Tag von Drachenpfotes Kriegerzeremonie passierte das erste mal ein Anschlag auf Ahornstern. Drachenflug hatte gerade erst seinen Kriegernamen erhalten, ich war so stolz, er war wie ein Sohn für mich. Ich schätzte ihn sehr. Er war intelligent, lernte schnell und war wissbegierig. Ich kam mit meinen Trainingseinheiten kaum hinterher so schnell lernte er.", miaute die Kätzin belustigt. "Drachenflug leckte Ahornstern gerade über die Schulter als zwei Krieger aus der Menge hervortraten. Sie sprangen auf Ahornstern zu und rissen sie um, hielten sie fest. Ich war geschockt und versuchte zu meiner Anführerin zu gelangen aber ich wurde aufgehalten von einem Krieger. Dann trat Eisjäger, Drachenpfotes Vater, vor. Er sprang mit gebleckten Zähnen und ausgefahrenen Krallen auf Ahornstern zu. Ich riss mich von dem Krieger los und schlug Eisjäger im Sprung zur Seite. Er wurde daraufhin verbannt. Irgendetwas ging in Drachenflug vor nachdem sein Vater fort war. Ich beobachtete ihn, ich war besorgt um meinen ehemaligen Schüler, dem ich sogar meine Schwächen gezeigt habe und ihm gezeitgt habe, wie er seine Schwächen gekonnt verstecken kann. Es wurden uns immer wieder Morde von unseren Patrouillen gemeldet. An unseren Kriegern. Ich sah mir jedes Mal die Krallenspuren an. Ich konnte es nicht fassen. Es waren jedes Mal Drachenflugs Krallen. Ich würde sie überall wiedererkennen. Sie sind spitz aber auch breit, sehr scharf und dringen tief in das Fleisch des Gegners ein. Sie sind unvergesslich. Ich wollte nicht wahrhaben, dass mein Schüler, vor dem Ahornstern mich gewarnt hatte, unsere Krieger umbrachte. Doch das schlimmste kommt noch.", miaute die Kätzin. Sie stockte, Tränen schimmerten in ihren Augenwinkeln. Jetzt musste sie darüber reden, über das schlimmste Thema, neben dem Verlassen ihres Gefährten. "Eines Nachts trafen sich Drachenflug und Eisjäger auf unserem Territorium. Giftzahn, Drachenflugs Mutter, lief ihm nach. Sie machte einen falschen Schritt und wurde von Drachenflug getötet. Weil sie den Plan von meinem ehemaligen Schüler und dessen Vater angehört hatte. Wir fanden sie erst ein paar Tage nach dem Ereignis, von dem ich dir berichte. Dieses Ereignis ist der Hauptgrund, weshalb manche Krieger dich etwas .... skeptisch ansehen ..... ", miaute die Kätzin und seufzte, schluckte ihre Tränen runter und richtete ihren Blick auf Nebelpfote, sah ihm direkt in seine Augen, die denen von Drachenflug so ähnlich sahen. "Drachenflug drang mitten in der Nacht in Ahornsterns Bau ein. Sie wachte auf und fragte ihn verschlafen, was er von ihr möchte. Dann griff er sie an. Er nahm ihr ein Leben nach dem anderen. Ich wachte auf, weil ich Kampflärm gehört hatte. Sofort lief ich zu Ahornsterns Bau. Und erstarrte. Ich wusste nicht, wie viele Leben Drachenflug Ahornstern schon genommen hatte, aber meine Vermutung lag auf 7 Leben. Er war gerade dabei, ihr ihr letztes, ihr 8. Leben, zu nehmen. Ich musste das zerstören, was ich durch hartes Training und Fürsorge erschaffen hatte. Ich kämpfte gegen Drachenflug, schaffte es ihn zu stoppen. Er wurde verbannt, Ahornstern verbannte ihn. Und kurz nachdem er das Lager verlassen hatte, war sie tot.", endete die Anführerin, unbemerkt waren erneut Tränen hochgekommen, die nun über ihre Wangen liefen. Verlegen wischte sie sich ihre Tränen fort. "Verzeih mir, ich habe Ahornstern sehr gemocht deshalb erinnere ich mich ungern an ihren Tod.", miaute sie verlegen.
"Der Grund, weshalb du komisch angesehen wirst, ist der, dass du Drachenflug wahnsinnig ähnlich siehst. Deine Augen, deine Statur, selbst dein Kampfstil, den ich während dem Training beobachte. Alles gleicht Drachenflug. Jedes Mal, wenn ich mit dir das Kämpfen trainiere, sehe ich Drachenflug in dir. Allerdings bin ich der Ansicht, dass du nicht dasselbe tun wirst, wie er damals. Ich habe dir davon erzählt, weil du scheinbar nicht von Ahornsterns Tod wusstest, oder davon wusstest, wie sie umkam.", miaute die Anführerin und sprang von dem Felsen herunter.
"Ich habe dich nicht zu meinem Schüler gemacht, weil ich Angst vor dir habe, oder weil ich du Drachenflug so ähnlich siehst. Ich habe dich zu meinem Schüler gemacht, damit die anderen Krieger sehen, dass in dir nicht dasselbe Blut und dieselben hinterhältigen Gedanken wie in Drachenflug stecken. Beweise es dem Clan einfach, indem du immer dein bestes gibst. Sie werden sehen, dass du anders bist als ER.", miaute sie aufmunternd. "So, wollen wir mit dem Training beginnen?", fragte sie lächelnd.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Mo Mai 04, 2015 8:46 pm

NEBELPFOTE
"Kälter als
Eis"

Sein Blick wurde mit jedem Blick glasiger. Das kam daher das sich alle Bilder vor seinem inneren Auge abspielte. Jedes einzelne Detail. Irgendwas kam ihm so bekannt vor. Nur was. Er schüttelte sich, wusste nicht was er sagen sollte. Er dachte an seine Vergangenheit. Suchte für ein indiz das er diesen Kater schon einmal getroffen hatte. Immerhin wurde seine Mutter von verbannten ermordet.
"Du musst deine Tränen nicht verdrängen", miaute er mit ungewohnt sanfter Stimme. Langsam klarte sich seine Sicht wieder auf. Doch seine miene war doch eher geschockt. "Ich werde niemals so wie Drachenflug. Das verspreche ich dir. ich mag zwar Kämpfen lieber als Jagen aber nur weil ich damk meiner Größe im Jagen nur Nachteile habe die ich im Kämpfen dann nutze...aber es gibt da was woran mich diese Geschichte erinnert. Bitte verurteile mich nicht wenn sich meine Vermutungen oder eher gesagt meine Erinnerungen bewahrheiten", miaute er mit erst beruigender dann mit immer leiser werdender und bröckelnder Stimme.
Noch immer saß der Kater auf dem Falsen, atmete die kalte Luft ein und aus ehe er zu Blutenstern hinabsprang und sich neben sie stellte. Sein Blick war nicht kühl, eher warm. "Weißt du wie er heute heißt und wie er aussieht. Ich möchte nicht das das woran ich mich grade erinnert habe auf ihn zutrifft...", fragte er kleinlaut. Es war das erste mal das der Kater Gefühle zeigte. Jeder im Clan würde das nicht glauben wenn Blütenstern dies erzählen würde.
Das was er gesehen hatte. Ein Kater mit ähnlichem Aussehen wie er...und seine Mutter. Ein friedliches Bild war das. Er hatte sich selber gesehen wie er auf den Kater zusprang und laut ets rief. Die beiden Katen hatten gelacht. Das was er sagte war...

...>>Papa<<


_________________


Zuletzt von Seelenstern am Di Aug 18, 2015 4:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Mo Mai 04, 2015 9:08 pm

Die Anführerin beobachtete ihren Schüler. Sein Blick wurde glasig. Erinnerte er sich an irgendetwas? Konnte es denn sein ..... ? War er mit Drachenflug verwandt? Er sah dem ehemaligen Krieger schon ziemlich ähnlich.
Die Kätzin lächelte als Nebelpfote meinte, sie müsse ihre Tränen nicht verdrängen. "Danke, Nebelpfote.", miaute die Kätzin lächelnd. Die Kätzin lächelte noch etwas breiter. Es freute sie, dass ihr Schüler das sagte. Sie blinzelte. Was für Erinnerungen meinte ihr Schüler? "Von welchen Erinnerungen sprichst du?", fragte sie verwirrt.
Fast musste sie erneut lächeln. Was Seelenstern wohl gerade tat? Dachte er gerade an sie? Die Kätzin hickste einmal. Sie blinzelte überrascht. "Es denkt jemand an mich.", murmelte sie belustigt schnurrend. Ob das Seelenstern war? Gerade noch hatte sie an ihn gedacht und jetzt hatte sie Schluckauf, ob er wirklich an sie dachte.
"Greif .... ", die Anführerin hickste noch einmal, seufzend schnaubte sie einmal, "greif mich an.", miaute sie und erhob sich, ging in ihre Verteidigungshaltung und wartete aufmerksam auf den Angriff ihres Schülers.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Do Nov 12, 2015 8:14 pm

NEBELPFOTE
"Kälter als
Eis"

Der schwarz gefleckte beobachtete seine Mentorin. Als diese plötzlich Schluckauf bekam konnte er ein belustigtes Schnurren nicht unterdrücken. Wer wohl grade an sie dachte? Jemand aus dem Clan? Aber Blütenstern hatte doch keinen Gefährten oder doch? Er beobachte die Kätzin die ihm prompt aufforderte sie anzugreifen. Der Kater zuckte mit den Schultern und verwarf den Gedanken wer wohl an die bunt gefleckte denken könnte.
Er sah sie an, fixierte sie und analysierte jede ihrer Bewegungen. Dann begann er sich leicht um sie herum zu bewegen.


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Do Nov 12, 2015 10:37 pm


Die Kätzin zuckte mit den Ohren als Nebelpfote sich bereit machte zum Kampf. Die Augen der schönen Kätzin blitzten auf. "Fahr deine Krallen aus. Ich möchte aus dem Übungskampf einen ernsten Kampf machen.", miaute die Anführerin und fuhr ihre Krallen ebenfalls aus. "Und greif mich so an, als wärst du in einem Zweikampf mit einem Krieger eines anderen Clans.", miaute die Kätzin mit ernster Stimme.
Sie stand still da, beobachtete jeden Schritt ihres Schülers, merkte sich jede seiner Bewegungen. Ja, er ist Drachenflug auf jeden Fall sehr ähnlich. Seine Bewegungen ähneln denen von Drachenflug., dachte sie bevor die Kätzin lächelte. So schnell, wie sie diesen Zug machte, konnte man fast gar nicht schauen. Sie spannte im ersten Moment ihre Muskeln an und sprang im zweiten Moment schon kräftig ab. Sie landete hinter Nebelpfote und zog ihm die Beine weg bevor sie ihm eine Pfote auf seinen Nacken legte. "Schneller. Gib alles, Nebelpfote.", sagte die Kätzin ernst. Sie wollte es sehen. Sie wollte sehen, ob er bereit war, ein Krieger zu werden. Aber sie wollte auch sehen, ob er wirklich wie Drachenflug war. Wenn er sein Sohn war, sollte er auch ein solches Talent besitzen, wie Drachenflug im Kämpfen. Die Kätzin trat einen Schritt zurück bevor sie langsam um Nebelpfote herumschlich, jeden ihrer Schritte setzte sie bedacht.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Forumsmama
avatar
Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 02.01.15
Ort : Hinter dir

Fakten
Clan: WindClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Fr Nov 13, 2015 12:06 am

NEBELPFOTE
"Kälter als
Eis"

Der Kater hatte zu lange gezögert denn im nächsten Moment lag er am Boden. Das Kampfblut des Katers geriet in rage. Er fuhr seine langen Krallen aus und stand sofort wieder auf. Das ist ein Test. Sie will nicht nur sehen ob ich wie Drachenflug bin sondern ob ich Krieger werden kann, dachte er was er anhand ihrer bedachten Schritte erkannte. Banahe hätte er geseuftzt. Eine Pfote kratzte kurz über den Boden wobei sich die Krallen in den weichen Untergrund gruben. Seine blauen Augen fixierten seine Mentorin, tat ihr das schleichen nach und wartete unachtsamkeit ab. Einen optionalen Winkel zum Angriff. Er war ein bedachter Kämpfer. Sie ist ein DonnerClan Krieger in meinem Territorium!, dachte er um zu vergessen das es seine Anführerin war. Da war er! Der Winkel auf den er gewartet hatte. Durch sein warten kam sein Angriff überraschend. Er spannte seine Muskeln an, sprang ab und trf die Stelle zwischen Bein und Bauch, eine weiche und verletzliche Stelle wie er gelernt hatte. Er grub seine Krallen dort hinein, zügelte sich aber so das es keine tiefe Wunde sein würde, eher ein Kratzer, das wusste er. Er wollte seine Mentorin nicht verletzen denn er respektierte sie und außerdem war er nicht sein Vater der ganz bestimmt nicht auf sowas rücksicht genommen hätte.
Durch sein gewicht das durch seine größe deutlich mehr war als das eines gewöhnlichen Schüler seines alters stieß er die gefleckte zu Boden und stützte seine Vorderpfoten auf ihen Bauch so das ihr die Luft ausgehen könnte. Seine Krallen gruben sich bei jedem wälzen in ihr Fell und auch leicht in ihr Fleisch aber er passte auf das es nicht zu sehr war. Wieder etwas was ihn von Drachenflug unterschied.


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsroleplay.forumieren.com
erfahrener Krieger
avatar
Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 04.01.15
Alter : 19
Ort : in der Milchflasche

Fakten
Clan: SchattenClan
Rang: Anführer
Status: Gesund
BeitragThema: Re: Das Marschland   Di Nov 17, 2015 11:23 pm

Die Anführerin beobachtete ihren Schüler. Die Art, wie er aufstand. Er hatte scheinbar bemerkt, dass es ein Test war. Nebelpfotes Kriegerprüfung. Erneut setzte sich die Kätzin in Bewegung, schlich um ihren Schüler herum. Ihren schönen Blick hatte sie auf den Kater gerichtet während sie gut darauf achtete, jede seiner Bewegungen sofort zu erkennen und zu analysieren. Die Ohren der Kätzin zuckten als eine seiner Pfoten kurz über den Boden kratzten und  sich seine Krallen dabei in den weichen Boden gruben. Sie hätte fast gelächelt als ihr Schüler sie fixierte und begann, ihre Bewegungen zu imitieren. Er hatte wirklich Talent im Kämpfen. Gut. Talent besitzt er. Jetzt muss ich nur noch seine Fertigkeiten sehen. Jagen kann er auch sehr gut. Das habe ich schon oft genug gesehen., dachte die Anführerin während sie den Kater sich gegenüber noch immer beobachtete.
Die Anführerin musste sich wirklich ein verschmitztes Lächeln verkneifen. Natürlich war sie eine gute Kämpferin. Deshalb machte sie absichtlich einen falschen Schritt, sodass der Winkel, auf den Nebelpfote scheinbar gewartet hatte, auch zustande kam. Sonst wäre sie noch länger um ihn herumgeschlichen ohne etwas zu erreichen. Denn auch der Kater war ein ziemlich guter Kämpfer. Obwohl sie gewusst hatte, worauf sie sich eingelassen hatte, indem sie ihm den Winkel gegeben hatte, auf den er gewartet hatte, war sie überrascht als er sie angriff. So überrascht, dass sie fast von selbst hinfiel. Aber damit half ihr der Kater ihr gegenüber mehr als gut. Er sprang auf sie zu und traf ausgerechnet die weiche und verletzliche Stelle zwischen Bein und Bauch. Gut. Er erinnert sich. Wie ich es ihm beigebracht habe. Und seine Zielsicherheit ist auch nicht gerade übel., dachte die Kätzin anerkennend. Sie spürte, wie er seine Krallen in diesen Bereich hineingrub. Ihre Augen allerdings blitzten auf. Er zügelte sich! Auch deshalb war sie stolz auf ihren Schüler. Drachenflug hatte darauf keine Rücksicht genommen.
Die Kätzin versuchte sich aufzurichten aber aufgrund von Nebelpfotes Größe erwies sich das als schwierig. Allerdings war sie natürlich umsonst die Anführerin des SchattenClans. Die Kätzin schnappte nach Luft. Nebelpfote hatte wirklich Drachenflugs Talent allerdings nicht seine Grausamkeit. Und auch DAS würden die anderen Mitglieder des Clans bald erkennen. Da war sie sich sicher. Die Kätzin sog tief und zitternd die Luft ein und rollte sich auf ihren Rücken während sie mit Nebelpfote auf dem Boden herumwälzte. Sie spannte ihre Muskeln an, die normalerweise absolut nicht sichtbar waren, an und drückte ihre Beine gegen den Boden. Sie richtete sich auf und ließ dabei ihre Muskeln, die sie der Reihe nach anspannte, spielen. Es waren einige überrascht gewesen als sie ihre sonst unsichtbaren Muskeln gesehen haben. Dann sprang sie auf ihren Rücken und schüttelte den Schüler ab bevor sie sich wieder in Angriffshaltung, mit angelegten Ohren, peitschendem Schweif und fauchend in Nebelpfotes Richtung sah. Dann blinzelte sie einmal und ihr Schweif hielt inne. Sie hob ihren Kopf und ihre gebleckten Zähne wurden zu einem Lächeln. Einem stolzen Lächeln. Ihre Ohren stellten sich wieder auf. "Deine Schläge waren nicht gerade stark in unserem Kampf. Allerdings weiß ich, wie stark du in Wirklichkeit bist und habe gesehen, wie talentiert du im Kampf bist. Wir gehen ins Lager zurück und bei Sonnenuntergang kannst du dich auf deine Kriegerzeremonie freuen.", miaute die Anführerin schnurrend, es schwang sogar Stolz in ihrer Stimme mit.

_________________
Meine Babys:
  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorcatsonlinerpg.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: Das Marschland   

Nach oben Nach unten
 

Das Marschland

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Roleplay :: SchattenClan-